FlussbadSitePlan©realitiesunited.jpg FlussbadSectionA©realitiesunited.jpg

Self Made City Project // Flussbad / realities:united + Flussbad Berlin e.V.

Nachdem die Idee eines selbstinitiierten Projekts international und national an Aufmerksamkeit gewonnen hat, wächst die Wahrscheinlichkeit der Umsetzung („crowd“ vorangetrieben)/
A self-initiated project that after winning international and national recognition is now gaining probability—crowd propelled transformation

Der Fluss als wertvoller öffentlicher Raum und als natürliche Ressource wird hier wiederentdeckt, um innerstädtische Lebensqualität zu fördern. Ziel des Flussbads ist die dauerhafte Umwandlung eines 1,6 km langen Flussabschnitts im historischen Kern Berlins, der über 100 Jahre ungenutzt war. Die Initiatoren planen zwei breite Treppen zum Fluss nahe Lustgarten und Schlossplatz, ohne den Status des UNESCO Weltkulturerbes zu gefährden. Mitten in dieser historischen Umgebung könnte so ein neuer Platz zum Sitzen, Entspannen und zum Schwimmen entstehen. Auf circa 330 Metern Länge soll eine 6.000 m2 große Pflanzenkläranlage in das Kanalprofil integriert werden, um das Wasser auf natürlichem Wege (ca. 16 Millionen m3 pro Jahr) zu filtern und zu säubern. Insgesamt würde der Fluss auf 950 Meter in ein Biotop verwandelt werden. /

In this proposal, the river is re-discovered as a valuable public space and natural, biologically regenerative resource that will enhance the quality of life in the inner-city districts. The goal of the “Flussbad” is the permanent transformation of a 1,6-kilometer stretch of river in Berlin’s historic center, which has gone unused for more than one hundred years. The initiators plan two broad shoreline stairways at the Lustgarten and the Schlossplatz that step down to the water to create a public access with minimal intrusion to the Museum Island, a UNESCO world cultural heritage site. The former canal flowing through this historical environment will be a new public space for sitting, relaxing and swimming. Over a 330-meter stretch of canal, a 6,000-square-meter constructed wetland area will be integrated into the canal profile that will purify the water (filtering ca. 16 million cubic meters of water per year) in a natural way. In total, an about 950-meter section of the river would be transformed into a biotope.

By Kristien Ring (AA Projects)

__

Von Architekten initiiert und konzipiert, jetzt von einem gemeinnütziger Verein umgesetzt /
Initiative and concept by the architects, now carried out by a non-profit association (NGO)

Jan Edler, Tim Edler
realities:united studio for art and architecture, Berlin
www.realities-united.de
+
Flussbad Berlin e.V., gemeinnütziger Verein / non-profit association (NGO)
www.flussbad.berlin

MAN MADE LAND, Landschaftsarchitektur / Landscape architecture
Prof Dr. Heiko Sieker, Ingenieurgesellschaft / Hydraulic Engineering

__

Quelle:„SELF MADE CITY“, 2013, Kristien Ring (Hrsg.) in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Berlin, erschienen im JOVIS Verlag /
Source: ‘SELF MADE CITY’ 2013, Kristien Ring (Ed.) in cooperation with the Senate Departement of Urban Development and the Environment, Berlin, published with JOVIS Publishers.

Themen ... Tags: , , , , , ,

11.06.2015

LEAVE A REPLY

Your email address will not be published. Required fields are marked *