Architect Statement

Architect Statement // FAT Koehl architects

“In order to create opportunities for expanding the potential of usage of spaces, architecture has to provide new forms of typologies, combined with extra spaces outside personal ownership”.

Weiterlesen …
Gemeinschaftsgebäude - Nachverdichtung gelingt über die Schaffung von Synergien für die vorhandene Bewohnerschaft.

Architect Statement // Imke Woelk und Partner Architekten

Wohnqualität definiert sich nicht mehr über die Größe und Ausstattung einer Wohnung, sondern über die zusätzlichen Nutzungsoptionen innerhalb von Häusern und Quartieren.

Weiterlesen …
Baugruppe als Case Study, IBEB – Integratives Bauprojekt am ehemaligen Blumengroßmarkt, 2012-2017, Architect Statement, Heide & Von Beckerath

Architect Statement // HEIDE & VON BECKERATH

BAUGRUPPE als Case Study:

Wie lassen sich Potenziale initiativer und experimenteller Wohnbauprojekte für die aktuellen Aufgaben städtischer Wohnungsbaugesellschaften konkretisieren?

Weiterlesen …

Architect Statement // BARarchitekten

Urban Base

Just as an ecosystem consists of a complex mixture of organisms living in a particular medium, the city is also, by necessity, a mixture of people, and their varied economic, social and cultural activities, living together in the shared medium “city”. Modern developments, built to satisfy just one style of living, live off a drip feed provided by the existing city. The ecology of the city – urbanity – cannot depend on this diminishing historical fabric forever. We need to make new buildings that can positively contribute to this medium.

Weiterlesen …

Architect Statement // ISU Institute for Sustainable Urbanism / TU Braunschweig

URBANE POTENTIALRÄUME
Unmögliche Grundstücke als Chance für die Stadtentwicklung

Weiterlesen …

Architect Statement // Marcos L. Rosa, Andrea Bandoni, Julia Masagão

A MANIFESTO TO CLAIM FOR THE USE OF AVAILABLE OPEN SPACE BY CITY RESIDENTS

Weiterlesen …
ifau und Jesko Fezer, Urban Living Project Berlin, Kernwohnung

Architect Statement // ifau und Jesko Fezer

“Die kleine Wohnung ist kein Notbehelf für die, die sich keine große leisten können. Sie ist ein allgemeines und nachhaltiges soziales Modell des Wohnens.”

“A small apartment is not makeshift for those who cannot afford more space—compactness is an overarching, sustainable social living model.” 

Weiterlesen …